staudi.it

Ferienhaus Staudacher

Ferienhaus Staudacher

Allriss Alm

Allriss-Alm
Staudi Home » saison10

31.01.2011

Chamonix bringt keine Trendwende


Abfahrten und Patrick, anscheinend vertragen sich diese beiden Wörter in der laufenden Saison nicht. Ein 47. Rang im französchisen Chamonix spiegelt dies wider. Aber jedem ist bekannt, dass auf schlechte Zeiten, wieder gute folgen werden! Wahre Fans bleiben dir treu! Mann des Tages war Dominik Paris; der seinen ersten Podestplatz im Weltcup belegte!

Didier Cuche hat eine Woche nach seinem Triumph auf der Kitzbüheler Streif auch die Weltcup-Abfahrt in Chamonix gewonnen. Der Schweizer setzte sich am Samstag vor Sensationsmann Dominik Paris durch. Der Ultner eröffnete die Abfahrt mit Startnummer 1. Er legte mit 1:59,58 Minuten eine sensationelle Zeit vor, an der sich alle mit Ausnahme von Cuche die Zähne ausbissen. Der Schweizer setzte sich schließlich 0,67 Sekunden vor dem Südtiroler durch. Klaus Kröll aus Österreich wurde Dritter. Paris kam bei einer Weltcup-Abfahrt bisher nicht über den 17. Platz (Bormio) hinaus.

Die weiteren Südtiroler Skirennläufer sind auf den hinteren Rängen zu finden: Christof Innerhofer wurde 17., Werner Heel folgt auf dem 22. Platz und Peter Fill auf dem 29. Platz. Matteo Marsaglia wurde 23.

Zwei Tage nach dem Sturz von Mario Scheiber, der sich unter anderem das Schlüsselbein gebrochen hatte, kam Osborne-Paradis an gleicher Stelle zu Fall. Er wurde mit dem Verdacht auf eine Knie- und Rippenblessur per Hubschrauber abtransportiert. Der Österreicher Georg Streitberger verletzte sich ebenfalls am Knie, konnte aber zumindest gestützt von Betreuern die Strecke verlassen.